Arnisee – Suniggrätli – Langchälengrätli (UR) Panoramawanderung im Herzen Uris

Mit der gelben Luftseilbahn fahren wir von Amsteg hoch zum Arnisee. Ganz ruhig liegen die Alp und der See vor uns – mittendrin ein paar Kühe, die wie wir die letzten wärmenden Sonnenstrahlen in dieser Höhe geniessen.

Nach einem kurzen Stopp und einem wärmenden Kaffee marschieren wir los. Die ersten 600 Höhenmeter geht es steil, den mit Wurzeln durchsetzten Wald hoch. Aber bereits nach einigen Metern sind wir froh nicht an der prallen Sonnen zu laufen, denn mit der Anstrengung wird es ziemlich schnell sehr warm. Nach dem waldigen Anstieg durchlaufen wir eine Hochebene und erhaschen bereits die ersten Blicke nach unten, die uns auf eine wunderbare Aussicht “gluschtig” machen.

Da die Sunniggrathütte bereits geschlossen ist, laufen wir direkt weiter zum Gipfel. Ein paar wenige Höhenmeter liegen noch vor uns.  Oben angekommen sind wir überwältigt. Die rundum Aussicht vom Sunniggratgipfel ist atemberaubend.

Nach einer ausgedehnten Pause in der Sonne laufen wir ein Stück weit den gleichen Weg wieder zurück, bleiben dann aber auf dem Grat und gehen weiter Richtung Langchälengrätli. Just bevor der Weg ins Nichts zu laufen scheint, biegen wir ab und steigen das Tal hinunter in Richtung Alpli. Der Weg verläuft über einen leicht ausgesetzten Wanderweg gemütlich hinunter und läuft zum Schluss in einen breiteren Weg zum Tal hinaus.

 

Was gemütlich begonnen hat schliessen wir auch gemütlich ab – nochmals kehren wir ein und belohnen uns mit einem grossen Stück Kuchen. In unseren Köpfen durchlaufen wir nochmals die Wanderung mit ihrer wunderbaren Aussicht – für die sich jede Schweissperle lohnt.

MerkenMerken

Informationen

Geschrieben von Iris am 8 October,2016 zu Wandern