Zur Übersicht

Fürenalp – Surenenpass – Erstfeld (OW, UR)

Von Obwalden bis nach Flüelen und mit dem Kursschiff zurück

Distanz: 34 km

Höhenmeter: 787 Hm   2'112 Hm

Wir starten in Engelberg und fahren auf der Strasse bis zur Fürenalp-Luftseilbahn und verkürzen den Aufstieg somit erheblich. Nach einem Kafi im Bergrestaurant geht es auf einem Trail in gemütlichem Auf und Ab über die Üssert Äbnet und weiter auf einem Schotterweg bis zur Blackenalp. Das Panorama ist traumhaft und kurz hinter der Alp beginnt der eigentliche Anstieg bis zum Surenenpass. Auf den vor uns liegenden 500 Höhenmetern warten immer wieder Schiebe- und Tragepassagen, die sich aber durchwegs lohnen.

Auf dem Surenenpass angekommen eröffnet sich der Blick ins Urnerland und bei gutem Wetter sieht man auch den vor uns liegenden Trail. Der Weg ins Tal ist ein nicht enden wollender, abwechslungsreicher Singletrail; im oberen Teil alpin und teilweise verblockt, im weiteren Verlauf über Wiesen und durch Serpentinen Richtung Waldnachter See immer gut fahrbar und unterhaltsam. Ab dem Seeli geht es durch steiles Gelände hinunter durch das Bockitobel – hier verzeiht der Trail keinen Fehler und erfordert volle Aufmerksamkeit, da er sehr ausgesetzt ist. Leider konnten wir den letzten Teil des Trails nicht fahren, da der Weg wegen einem Felssturz gesperrt war, jedoch hat dies der Freude kein Abbruch getan. Im Tal angekommen geht es entlang der Reuss bis Flüelen am Ufer des Vierwaldstätter Sees, von wo aus wir gemütlich in 2:45h mit dem Kursschiff zurück nach Luzern fahren.

Fazit

Eine Tour, die wahrscheinlich zu den Highlights der Saison zählt – Landschaft, Downhill und der Heimweg mit dem Kursschiff sind in der Zentralschweiz nur schwer zu toppen.